Religion

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, liebe Eltern,

was Religionsunterricht ist, wissen bestimmt alle schon aus der Grundschule. Doch wie sieht „Reli“ am Gymnasium Lilienthal aus?

Wir unterrichten konfessionell-kooperativ, das heißt, dass es einen Religionsunterricht für evangelische und katholische Schülerinnen und Schüler gemeinsam gibt. Wir freuen uns aber über jeden und jede, der/die teilnehmen möchte. Also auch über Kinder, die nicht der Kirche angehören und besonders über solche, die zu anderen Religion gehören wie dem Islam, dem Buddhismus, dem Judentum…

Was erwartet Euch in der 5. und 6. Klasse?

Zuerst heißt es einmal ankommen im Religionsunterricht. Wir sortieren, was Ihr aus der Grundschule mitbringt, was wir uns für die Zukunft an der neuen Schule wünschen und was wir dazu beitragen können, dass die kommenden Jahre gelingen. Wir stecken die Inhalte des Fachs Religion am Gymnasium ab und überlegen, was sie mit uns zu tun haben.

Aus unserem Reli-Buch: Religion: Entdecken, verstehen, gestalten. Vandenhoeck und Ruprecht. S.39

Das Kirchenjahr

Wir erstellen ein Büchlein zum Kirchenjahr, in das wir alle Feste, die jeweils anstehen, mit einer Erklärung eintragen. Wer weiß schon so genau, dass der Valentinstag ein kirchlicher Feiertag ist und was an Pfingsten passiert ist.

Evangelisch und katholisch

Wir erkunden die evangelische und katholische Kirche in Lilienthal.

In der evangelischen Klosterkirche erklären uns die Organistin Renate Meyhöfer-Bratschke und Ingo Meyhöfer mit einem Theaterstück über Martin Luther die Orgel und bringen uns die Gedanken der Reformation nahe.

Wie soll meine Kirche sein?

In der 5. und 6. Klasse versuchen wir, viel kreativ zu gestalten. Wir malen unsere Traumkirche und statten ihren Innenraum aus. Wir sind die Architekten und überlegen, wie das Gebäude sein soll: beeindruckend oder gemütlich, eine Riesenkirche wie der Kölner Dom oder lieber eine kleine Dorfkirche wie in Worpswede? Was für Sitzgelegenheiten wünschen wir uns? Wo soll der Pastor stehen? Gibt es eine Orgel oder machen wir lieber andere Musik?

Wie ist die jüdisch-christliche Religion entstanden?

Wir nehmen die Geschichten von Abraham und Mose durch. In einem Wüstenland wie Israel sind die Lebensbedingungen ganz anders als bei uns. Wir probieren die Früchte, die dort wachsen, und essen Matzen oder ein Challah-Brot. Zur Osterzeit beschäftigen wir uns besonders mit der Geschichte Jesu. Wie war das mit der Auferstehung? Und warum gibt es in Nordeuropa einen Hasen, der Eier zu Ostern legt?

Aus unserem Reli-Buch: Religion: Entdecken, verstehen, gestalten. Vandenhoeck und Ruprecht. S.65. Das Seder-Mahl am Passahfest.

Ängste und Konflikte

Wir sprechen auch über Themen wie Angst und Streit. Was für Ängste haben wir? Wo kommen sie her? Wie können wir ihnen begegnen?

Und: Mit wem habe ich Streit und warum? Wen mag ich in meiner Klasse und mit wem komme ich nicht gut aus?

Hier bringen die Schülerinnen und Schüler oft viele eigene Erfahrungen ein. Besonders beliebt ist das kleine Theaterstück von Migi und Janos, die zwei können nämlich richtig gut streiten…

Unsere Schöpfung

Ein weiteres Thema in 5/6 ist die Schöpfung. Wir beschäftigen uns mit der Entstehung der Schöpfung und was wir dazu beitragen können, um sie zu erhalten. Dieses Thema ist für uns alle sehr aktuell, wir hinterfragen unser Konsumverhalten und diskutieren auch über die Aktion „Fridays for Future“.

Schulgottesdienste

Der Fachbereich Religion gestaltet seit vielen Jahren die Einschulungs- und Abigottesdienste. Wegen Corona gab es leider eine Pause, aber wir hoffen, dass es im nächsten Schuljahr wieder Gottesdienste geben wird.