Biologie

Biologinnen und Biologen interessieren sich hauptsächlich für alles, was lebt. Sie beobachten genau und stellen ganz viele Fragen, die sie dann zu beantworten versuchen. Dabei ist schon die erste Frage gar nicht so einfach zu beantworten, wie ihr vielleicht denkt: „Was ist eigentlich Leben“ oder „Wie können wir Lebendiges von Nicht-Lebendigem unterscheiden?“

Auf diese Frage versuchen wir schon im Laufe der ersten beiden Schuljahre am Gymnasium eine Antwort zu finden, aber selbst Nobelpreisträger sind sich nicht immer einig sind – zum Beispiel, lob Viren Lebewesen sind oder nicht. Obwohl das Corona-Virus unser Leben so stark verändert hat, ist eine Antwort auf diese Frage sehr schwierig.

Meistens ist diese Frage aber einfacher zu beantworten, auch wenn es sich um sehr kleine Lebewesen handelt. Manche sind so klein, dass wir sie mit unserem Auge gar nicht sehen können. Selbst eine starke Lupe hilft da nicht weiter. In dem Fall müssen wir ein Mikroskop zu Hilfe nehmen. Das werden wir im Unterricht auch immer mal ieder machen – manchmal betrachten wir auf diese Weise ganze Tiere, manchmal aber auch nur Teile von Lebewesen, zum Beispiel einzelne Zellen von Pflanzen.

In jedem Schuljahr werden die Fragen und die Untersuchungen immer etwas genauer – wenn wir in Klasse 5 feststellen, dass Lebewesen Stoffe zu sich nehmen und einen Teil davon wieder ausscheiden, sehen wir in Klasse 7 schon etwas genauer hin und fragen uns „Welche Stoffe sind das und was machen die Lebewesen denn mit dem Teil, den sie nicht wieder ausscheiden?“. Um diese Fragen zu beantworten, müssen wir erst einmal etwas nachdenken und können dann meistens schon eine Vermutung äußern. Als Nächstes versuchen wir dann festzustellen, ob unsere Vermutung stimmt oder nicht. Dazu müssen wir uns Experimente überlegen, sie durchführen und am Schluss überprüfen, ob sie unsere Vermutung bestätigen.

Das klingt kompliziert? Keine Angst – in erster Linie ist es interessant und macht Spaß. Wir freuen uns auf euch und viele junge Forscherinnen und Forscher!